«Liebeszeiten»2010 Liebeszeiten

Ein Stück von Kurt Bösch in Zusammenarbeit mit: Bernadette Schürmann, Franz Riener, Josef Seeberger
Urner Dialekt und Regie: Joe Arnold

 


«Jakob, miär miänd yseri Gschicht z`Änd bringä»

 

Wer von uns kennt sie nicht, die erste «grosse Liebe». Aber wurde auch mehr daraus? Überdauerte diese Liebe die Jahre?
«Liebeszeiten» ist die Geschichte von Anna und Jakob. Ihre Liebe beginnt in den Dreissigerjahren während ihrer Schulzeit auf einem Pausenplatz irgendwo in einem Schweizer Dorf und sie dauert über das ganze vergangene Jahrhundert hinweg. Und doch kommen Anna und Jakob nie wirklich glücklich zusammen. Politische und gesellschaftliche Ereignisse, aber auch ihre persönlichen Haltungen und Unsicherheiten stehen ihnen immer wieder im Wege…
Alt geworden besucht Anna Jakob im Pflegeheim. Sie haben sich die letzten 20 Jahre nicht mehr gesehen. In Rückblenden schauen sie nun auf ihr Leben, auf ihre schwierige Beziehung und auf ihre Liebe zurück. Die Begegnung zwischen Anna und Jakob ist nicht einfach, vieles ist geschehen. Und doch wollen sie beide ihre Geschichte zu Ende bringen…
«Liebeszeiten» ist eine der schönsten Liebesgeschichten in der aktuellen Theaterszene! Ergreifend, tragisch und bitter. Es ist eine spannende Geschichte mit manchmal derbem Humor, berührend nah am Leben und echt.
Um die Liebesgeschichte herum ist das Stück auch eine Reise zu den politischen und gesellschaftlichen Ereignissen des vergangenen Jahrhunderts, untermalt mit entsprechender Musik.

 

Bilder und Dokumente

Bildergalerie «Liebeszeiten» 2010    Bildgalerie
Programmheft «Liebeszeiten» 2010  PDF sw
 

Drucken